Chronik | Niederösterreich
28.06.2018

Klosterneuburg: Zwei Polizisten retteten Mann das Leben

63-Jähriger war in einem Supermarkt zusammengebrochen und musste reanimiert werden.

Dass zwei Polizisten so schnell und beherzt reagierten, war ein großes Glück für einen 63-jährigen Mann aus dem Bezirk Tulln: Als er Donnerstagfrüh vor einem Supermarkt in Klosterneuburg, Bezirk Tulln, einen Kollaps erlitt und zusammenbrach, reanimierten die beiden ihn erfolgreich und konnten ihn bei Bewusstsein dem Rettungsdienst übergeben.

Gegen 8.35 Uhr beobachteten die Polizisten Nikolaus H. und Aspirant Markus H., wie der Mann direkt vor dem Supermarkt plötzlich zu schwanken begann. Zwei Mitarbeiter des Supermarkt kümmerten sich sofort um ihn, trotzdem sackte er plötzlich zusammen und blieb reglos auf dem Boden liegen.

Die Polizisten eilten hin und erkannten bei einer Kontrolle, das der Mann keine Vitalzeichen mehr aufwies. Sie begannen unverzüglich mit der Reanimation und alarmierten die Rettung. Nach etwa 30 Sekunden zeigten ihre Bemühungen Wirkung, der Mann begann wieder regelmäßig zu atmen. Die Polizisten kümmerten sich bis zum Eintreffen des Notarztes um ihn. Der Rettungsdienst brachte den 63-Jährigen in das Universitätsklinikum Tulln.