© C. Neumayer/FF Günselsdorf

Chronik Niederösterreich

Hausschwein in Not: „Christl“ von Feuerwehrleuten gerettet

02/13/2012, 05:40 PM

Günselsdorf – Zu einem tierischen Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Günselsdorf am Sonntagabend alarmiert. Das chinesische Hängebauchschwein Christl hatte sich hinter einem Haselnussstrauch verkrochen und steckte zwischen Ästen und Gartenzaun fest. Mit lautem Quieken machte Christl auf ihre missliche Lage aufmerksam. Doch auch ihre Besitzer scheiterten, die geliebte Familien-Sau zu befreien.

17 Feuerwehrleute rückten zur schweinischen Rettung aus. „Christl war verletzt und auch die klirrende Kälte hatte ihr zugesetzt“, schildert ein Helfer. Mit Mühe zogen er und seine Kollegen das Tier behutsam aus der Ecke hervor. Mit dem Kommandofahrzeug brachten die Freiwilligen das verletzte Schwein in die Tierklinik Landegg.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Hausschwein in Not: „Christl“ von Feuerwehrleuten gerettet | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat