© NLK/Filzwieser

Niederösterreich
06/24/2019

Häuslbauer: Mehr Geld für Familien

Wohnbauförderung wird für Jungfamilien verdoppelt, Zuschuss für für Kinder von 8.000 auf 10.000 Euro erhöht.

von Matthias Hofer

Bis zu 19.000 Euro mehr als bisher sollen junge Familien künftig als Wohnbau-Darlehen bekommen, wenn sie in Niederösterreich ein Eigenheim errichten. Das sagten die zwei zuständigen Landesräte am Montag zu. Einerseits wurde die Förderung für Jungfamilien von 5.000 auf 10.000 Euro angehoben. Außerdem steigt der Zuschuss für Kinder von 8.000 Euro auf 10.000 Euro, auch für jedes weitere Kind gibt es dann zukünftig ebenfalls 10.000 Euro. Darüber hinaus gibt es einen Regionsbonus von 6.000 Euro, wenn das Einfamilienhaus im ländlichen Raum errichtet wird, und einen Ortskernbonus von 6.000 Euro, wenn das Einfamilienhaus im Ortskern entsteht.

"Wir haben in unserer blau-gelben Wohnbaustrategie besonderes Augenmerk auf die jungen Menschen gelegt, insbesondere auf die Familien“, sagt der zuständige Landesrat Martin Eichtinger (ÖVP). Der Wohnbauzuschuss sei als Darlehen für eine Laufzeit von 27,5 Jahren angelegt, für welches fix nur ein Prozent effektive Zinsen fällig wird. Die neue Richtlinie wird ab 1. Oktober gültig sein.

Familie und Beruf

Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) ergänzt: „Es geht uns auch darum, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf laufend zu verbessern.“ Bei den über dreijährigen Kindern gebe es in Niederösterreich eine Betreuungsquote von fast 97 Prozent. Dazu kämen 260 Tagesbetreuungseinrichtungen und 160 Horte. „2.700 Kinder werden von Tageseltern betreut. Und durch das blau-gelbe Familienpaket sollen bis 2020 rund 100 neue Kleinstkindereinrichtungen geschaffen werden“, sagt Teschl-Hofmeister.