Chronik | Niederösterreich
08.11.2018

Grenzüberschreitende Ermittlungen: Raubüberfall in Tschechien geklärt

Zwei Männer aus dem Bezirk Mistelbach wurden als Beschuldigte ausgeforscht.

Zwei Männer, die einen Raubüberfall auf eine Tankstelle im Gemeindegebiet von Hevlin (Tschechische Republik) verübt hatten, konnten gefasst werden. Die beiden Täter stürmten am 5. November in den Tankstellenshop, wobei einer der beiden den Angestellten sofort mit einem Schlagstock bedrohte und die Herausgabe von Bargeld forderte. Zwischenzeitlich raubte der zweite Täter mehrere Stangen Zigaretten. Da von dem Angestellten der Überfallalarm ausgelöst worden war, flüchteten die beiden Täter mit einem Motorrad, ohne Bargeld. Das Opfer wurde nicht verletzt, erlitt aber einen schweren Schock.

Durch die umfangreichen Ermittlungen und die enge Zusammenarbeit mit der Kreisdirektion der Polizei Südmähren/Kriminalpolizei Znaim konnte zunächst am 6. November 2018 ein 21-jähriger Mann aus dem Bezirk Mistelbach als Beschuldigter ausgeforscht werden. Als weiterer Beschuldigter konnte ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Mistelbach ermittelt werden. Auch die Tatmaskierungen, Tatbekleidungen und die Raubbeute wurden sichergestellt. Von der Kriminalpolizei Znaim konnte bei einer Suchaktion auf tschechischem Gebiet die Tatwaffe sichergestellt werden.

Im Verlauf der Erhebungen zeigten sich die beiden Beschuldigten umfassend geständig. Sie wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert.