© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
09/11/2019

Leichensuche im Garten: Kripo verhaftet 64-Jährigen

Im Bezirk Amstetten wurde vor Kurzem ein Familienvater festgenommen. Die Vorwürfe wiegen schwer.

von Johannes Weichhart

Tatort-Experten und Fahnder des Landeskriminalamtes Niederösterreich untersuchen dieser Tage ein Areal im Bezirk Amstetten. Hintergrund der Aktion ist die Verhaftung eines 64-Jährigen Mannes. Ihm wird nicht nur fortgesetzte Gewaltausübung gegen Familienmitglieder und Menschenhandel vorgeworfen, es steht auch ein Mordverdacht im Raum: Weil Anfang der 80er-Jahre die ehemalige Frau des Niederösterreichers verschwand, wird nun nach der Leiche der Frau gesucht.

Anwesen werden durchsucht

"Ein Zeuge hat angegeben, dass der Mostviertler seine Ex-Lebensgefährtin möglicherweise umgebracht haben könnte. Diesen Hinweisen gehen wird derzeit nach", berichtet ein Ermittler.

Dafür wurde auch das Erdreich auf dem Anwesen des 64-Jährigen aufgegraben. Gefunden wurde bisher aber noch nichts", heißt es. Allerdings müssen noch weitere Grundstücke untersucht werden.

Seitens der Staatsanwaltschaft St. Pölten bestätigt man entsprechende KURIER-Informationen. "Der Mann befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Der Mordverdacht ist derzeit aber noch nicht dringend", sagt Sprecher Leopold Bien.