++ THEMENBILD ++ BÜRGERMEISTERWAHLEN SALZBURG

Im Wahlkampf um den Bürgermeister-Posten in Wolkersdorf treten gleich zwei ÖVP-Listen an

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Chronik Niederösterreich

Gemeinde kann zwischen zwei ÖVP-Listen entscheiden

Sowohl in Wolkersdorf als auch in Pillichsdorf werden zwei Volkspartei-Listen bei der Gemeinderatswahl am Zettel stehen.

von Kevin Kada

02/25/2019, 12:07 PM

Unüblich, aber durchaus möglich ist das, was bei der kommenden Gemeinderatswahl am 24. März in Wolkersdorf und Pillichsdorf (beide Bezirk Mistelbach) passieren wird. Denn erstmals wird es in beiden Gemeinden zwei, von der Volkspartei Niederösterreich offiziell anerkannte, ÖVP-Listen geben. In Wolkersdorf wird neben der traditionellen Wolkersdorfer ÖVP von Bürgermeisterin Anna Steindl auch das "Team Wolkersdorf - Die Volkspartei" von Landtagsabgeordneten Kurt Hackl mit Spitzenkandidat Dominik Litzka an den Start gehen.

Und genau um den Terminus der "anerkannten ÖVP-Liste" entbrannte nun ein Streit zwischen den beiden Parteien. Denn wie Bürgermeisterin Anna Steindl in einem Brief der Stadtgemeinde Wolkersdorf an die Bürger mitteilt, behauptet sie dort: "Das 'Team Wolkersdorf - Die Volkspartei' hat nichts mit der ÖVP Wolkersdorf zu tun." Damit hat die Bürgermeisterin zwar recht, die Liste hat tatsächlich nicht mit der klassischen ÖVP zu tun, sie tritt allerdings dennoch unter dem Segen der Landespartei an.

Landtagspräsident schaltet sich ein

Um den Wählern etwas Klarheit in die Sache zu bringen, schaltete sich nun Karl Wilfing in die Debatte ein. Der Landtagspräsident und zeitgleich Obmann der ÖVP im Bezirk Mistelbach, teilte per Aussendung an beide Gemeinden mit, was es nun mit den beiden Listen auf sich hat.

"Wir alle kennen die Ausgangssituation und dennoch ist sie für viele neu. Denn erstmals treten mit der 'Volkspartei Wolkersdorf Bürgermeisterin Anna Steindl' und dem 'Team Wolkersdorf die Volkspartei' zwei Listen an, die sich den Werten und dem Programm der Volkspartei Niederösterreich verpflichtet haben", schreibt Wilfing.

Für Bürgermeisterin Steindl ändert diese Konstellation nichts am Wahlkampf: "Wir stehen als erste mit ÖVP auf dem Wahlzettel und werden unsere Themen und Ideen für Wolkersdorf weiterverfolgen. Ob es da eine zweite Liste gibt oder nicht, tut nichts zur Sache."

 

Ähnlich wie Wolkersdorf ergeht es übrigens auch der Nachbargemeinde Pillichsdorf. Dort steht neben der "Österreichischen Volkspartei" auch die Liste "Wir für Pillichsdorf - die Volkspartei" zur Wahl. Auch hier hält Wilfing fest, dass es sich um zwei ÖVP-Listen handelt.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Gemeinde kann zwischen zwei ÖVP-Listen entscheiden | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat