Chronik | Niederösterreich
16.01.2012

Forstgarten geplündert: Geräte, Lkw und Mofa weg

Bezirk Melk – „Sie haben alles mitgenommen was nicht niet- und nagelfest war.“ Rupert Königsberger, Leiter des Landesforstgartens in Gansbach, Bezirk Melk, ist entsetzt. Ende vergangener Woche drangen Unbekannte in das Gebäude ein und erbeuteten jede Menge Maschinen, ein Moped und Werkzeug aller Art wie etwa einen Pflanzloch-Bohrer zum Einsetzen von Setzlingen im Wert von 3000 Euro. Zum Abtransport der Beute stahlen sie einen Klein-Lkw (Marke Iveco Daily), der vor dem Areal abgestellt war. Als der Coup am Samstag bemerkt wurde, dürften die Gangster schon über alle Berge gewesen sein. „Die Exekutive hat zwar sofort eine Fahndung gestartet, leider erfolglos“, sagt Königsberger.

Die Polizei geht davon aus, dass Profis am Werk waren. „Die Täter haben das Telefonkabel durchschnitten und die Bewegungsmelder zerstört“, berichtet ein Ermittler. Der Gesamtschaden beträgt rund 68.000 Euro. „Wir müssen jetzt rasch alle Geräte neu anschaffen, denn im Frühjahr geht die Arbeit wieder voll los“, stöhnt der Leiter des Landesforstgartens.

Auch in der Bezirkshauptstadt waren Ganoven aktiv. Im Schutze der Dämmerung schlugen die Unbekannten die Fensterscheibe eines Einfamilienhauses ein und gelangten so in das Innere des Gebäudes. Anschließend durchsuchten sie mehrere Räume und fanden Schmuck (Ringe, Ohrstecker), eine Taschenuhr und Bargeld. Der Schaden dürfte laut Polizei beträchtlich sein.