Experte fand seltene, alte Waffen in Burgdepots

Rosenburg – Ein britischer Experte machte in den Depots des Renaissanceschlosses Rosenburg, Bezirk Horn, eine sensationelle Entdeckung: Er untersuchte im Auftrag von Hausherr Markus Hoyos die gelagerten Bestände und fand heraus, dass sie besonders kunstvoll gearbeitete und historisch wertvolle Waffen enthalten. Nun wird die ohnehin schon umfangreiche Waffenschau eigens erweitert, um auch die neu entdeckten, besonderen Stücke zeigen zu können. Dabei handelt es sich um eine ganze Sammlung von Hirschfängern, sowie um weitere Hieb- und Stichwaffen, außerdem viele Gewehre und Pistolen. Die Burg ist ab 31. März wieder geöffnet.

( Kurier ) Erstellt am 10.01.2012