© APA/Gindl

Chronik Niederösterreich
08/30/2019

Drogenschmuggler-Trio in Wien festgenommen

Drehkreuze waren Wien und Schwechat: 1,3 Kilogramm Crystal Meth mit einem Straßenverkaufswert von 130.000 Euro wurden sichergestellt.

Eine 29-Jährige und zwei Männer im Alter von 30 und 31 Jahren sollen große Mengen Crystal Meth nach Österreich geschmuggelt haben. Für das teilweise geständige Trio klickten nach Polizeiangaben vom Freitag in Wien die Handschellen. Sichergestellt wurden neben einer geringen Menge Heroin 1,3 Kilogramm Crystal Meth mit einem Straßenverkaufswert von 130.000 Euro.

Die mutmaßliche Täterin ist afghanische Staatsbürgerin, ihre zwei mutmaßlichen Komplizen sind Iraner. Die Frau und die beiden Männer sollen die Drogen auf dem Luftweg nach Österreich geschmuggelt haben. Die Suchtmittel waren laut Exekutive in einem illegalen nigerianischen Labor hergestellt worden. Sie wurden anschließend nach Europa verschickt oder von Boten in das jeweilige Zielland transportiert.

Erste Festnahmen am 6. August

Immer wieder sollen die 29-Jährige und ihr um ein Jahr älterer Komplize entsprechende Pakete in Wien und Schwechat entgegengenommen haben. Als sie am 6. August 1,2 Kilogramm Crystal Meth, das in Gehäusen von Fischschnüren verpackt gewesen war, abholten und die Drogen in Wien-Simmering zwischenlagerten, wurden die beiden festgenommen.

Am 22. August ging dann auch der 31-jährige Komplize in Wien-Ottakring ins Netz der Ermittler. Alle drei Beschuldigten wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.