Alcoholic drink - gin tonic cocktail - with lime, rosemary and ice on rustic wooden

© Getty Images/iStockphoto / voloshin311/iStockphoto

Chronik Niederösterreich
11/25/2019

Dieser Gin ist der beste Wacholderschnaps Österreichs

Zum zweiten Mal wurde das Brüderpaar Johannes und Martin Steiner von Falstaff ausgezeichnet. Ihr Gin kommt aus Niederösterreich.

Es ist der zweite Sieg in Folge, den sich die Brüder Johannes und Martin Steiner aus Ruppersthal im Bezirk Tulln auf die Fahnen heften können. Sie brennen nämlich den besten Wacholderschnaps Österreichs. Oder besser gesagt, den besten Gin des Landes. Nach dem Sieg 2018 wurden sie auch heuer von Falstaff mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Die fünfköpfige Fachjury des Wein- und Gourmetmagazins vergab heuer zwei Mal 93 Punkte an Distillerien, einmal eben an den "Steinhorn Gin" der Steiner Bros. Übrigens gleichauf mit dem Wiener Sauguatagin. Die deutliche Wacholdernote mit würziger und zitrusartiger Frische in der Nase sowie das typische London Dry-Feeling am Gaumen mit langem, trockenem Abgang mache die Spirituose zu einem tollen Sortenvertreter, so die Experten.

Die Brüder sind Senkrechtstarter in Sachen Gin. Denn diesen brennen sie erst seit 2017. Im Vorjahr räumten sie dann bereits 94 Punkte bei Falstaff ab. Gerechnet haben sie mit dem neuerlichen Sieg nicht. "Wir haben sehr stark gezittert", sagt Johannes Steiner.

Die Brüder hatten Sorge, dass es nach dem Erfolg "nur mehr bergab gehen kann." Denn: "Wenn ich Erster bin, kann ich nicht mehr nach vorne ausbauen." Umso glücklicher sind sie, das Niveau halten zu können und mittlerweile zum Repertoire vieler renommierter Bars und Szenekenner zu gehören.

Die Brüder haben getestet und geben folgende Empfehlungen für den Genuß ihres Gins ab.

  • Gin Tonic - Der Klassiker
    4 cl Steinhorn Gin auf Eis, mit Fever Tree Premium Indian Tonic Water nach Belieben auffüllen und mit einem Rosmarinzweig garnieren.
     
  • Steinhornkaffee - Der Muntermacher
    Das Glas halb mit Eiswürfeln füllen und 2 cl cold brewed Coffee  sowie 4 cl Steinhorn Gin hinzufügen. Mit 6 cl Fever Tree Premium Indian Tonic Water auffüllen und mit einem Rosmarinzweig garnieren. Mit Strohhalm servieren.
     
  • WinzerköniGIN - Der Wagram Drink
    Eis in ein Weißweinglas geben, 4 cl Steinhorn Gin eingießen und mit 6 cl naturtrüben Traubensaft vom Grünen Veltliner auffüllen. Mit ein paar Blättern Zitronenmelisse garnieren.
     
  • Steinhorn Gin on the Rocks
    Die Empfehlung des Masterdistillers: In einen Tumbler 4 cl Steinhorn Gin auf Eis gießen und mit einem Rosmarinzweig garnieren.

„Uns ist wichtig, einen London Dry Gin zu produzieren, der den höchsten Qualitätskriterien gerecht wird. Die erneute Auszeichnung zeigt, dass wir dieses Qualitätslevel konstant halten und auf Augenhöhe mit internationalen Top-Gin-Marken spielen”, sagt Martin Steiner.

Rezeptur ist ein Familiengeheimnis

Das Rezept ist übrigens seit Generationen in der Familie. „Unsere Vorfahren waren fahrende Händler aus Schlesien. Nachdem sie sich in Ruppersthal niedergelassen hatten, gingen sie am Ende des 19. Jahrhunderts der Tätigkeit als Greißler und begeisterte Schnapsbrenner nach“, erklären die Brüder.

Insbesondere ihr Gin habe damals einen legendären Ruf gehabt. Dem Vernehmen nach, hat es der schwarz gebrannte Gin der Ururgroßeltern sogar bis in die vornehmen Salons der Hauptstadt des Kaiserreichs geschafft.

Altes Rezept in neuen Flaschen

Für den nun ausgezeichneten Steinhorn Gin der Steiners wurde das alte Rezept weitereintwickelt und ins 21. Jahrhundert geholt. „Unser Gin wird streng nach Vorschrift als London Dry Gin destilliert. Wacholderbeeren und eine Reihe heimischer wie exotischer Zutaten verleihen dem Gin eine geheimnisvolle Aura, Reinheit und Anmut.“ Konkret wird er im 60-Liter-Kupferkessel im Pot Still Verfahren hergestellt. Die Zutaten stammen aus der Region Wagram oder aus dem eigenen Garten.

Der Name Steinhorn Gin ist übrigens ein Wortspiel aus dem Namen der Brüder und ihrem Firmen-Logo, dem Einhorn. Das Fabeltier stehe für zeitlose Eleganz. Und: „Ihre Tränen haben das Salz in das Meer gebracht, wie wir aus dem jährlichen Weihnachtsfilm wissen. Sie sind rar und ihr Horn ist begehrt. Das Einhorn soll unglaubliche Zauberkräfte in sich tragen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.