Cardiac massage

© Getty Images/iStockphoto / Pixel_away/iStockphoto

Chronik Niederösterreich
12/23/2019

Defibrillator ausgelöst: Polizist wird zum Lebensretter

Mann brach vor Volksschule in Drasenhofen zusammen. Gruppeninspektor Georg Frank rettet ihm durch schnelles Handeln das Leben.

von Kevin Kada

Letzte Woche Dienstag wurde ein Polizist aus Drashofen zum Lebensretter. Der Gruppeninspektor der Polizeidienststelle Drasenhofen (Bezirk MistelbachGeorg Frank war um die Mittagszeit außerdienstlich in der Nähe der örtlichen Volksschule.

Plötzlich sah er, wie ein 68-jähriger tschechischer Schulbuslenker im Eingangsbereich der Schule zusammenbrach und regungslos auf dem Boden liegen blieb. Weil die Person keine Lebenszeichen von sich gab, startete Frank sofort mit Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Reanimation mit Defibrillator

Zunächst führte er eine Herzdruckmassage durch, während er herbeieilenden Personen auftrug, den Defibrillator aus dem Gemeindeamt zu holen. 

Der Gruppeninspektor legte den Defibrillator an und löste während der gesamten Reanimation vier Mal aus. Nach etwa 20 Minuten gelang es Frank, die Person zu reanimieren. Der Mann erlangte das Bewusstsein und war auch wieder ansprechbar.

Zwischenzeitlich trafen auch die örtlichen Rettungskräfte sowie der Notarztwagen des Landesklinikums Mistelbach ein. Nach einer notärztlichen Stabilisierung brachte die Rettung den Mann in das Landesklinikum St. Pölten. Der Patient befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.