Chronik | Niederösterreich
07.12.2011

Dachkamera verdreht: Detektiv war schlauer als Klettermaxe

"Der Mann ist extrem gut." Ermittler Johannes Spreitzhofer zollt jenem Detektiv, der den spektakulären Klettermaxe-Einbruch beim Media Markt St. Pölten vereitelt hat, höchstes Lob.

Samstag war Walter Mollin bei einem Blick auf die Monitore der Video-Überwachung aufgefallen, dass eine Außenkamera völlig verdreht war. Der 40-Jährige enterte das Dach, fand dort eine Reisetasche mit Strickleiter und Einbruchswerkzeug und entdeckte auch, dass die Befestigungsschrauben einer Acrylglas-Lichtkuppel gelockert waren. Durch seinen Alarm konnten Kripo und Cobra Samstagnacht den Täter in flagranti festnehmen, nachdem er sich in den Verkaufsraum abgeseilt und Beute eingesackt hatte.

Der 51-jährige Rumäne schweigt in der Justizanstalt St. Pölten. Er dürfte für mehrere ähnliche Coups verantwortlich sein. Beim Media Markt St. Pölten war 2008 ein Kletter-Einbruch geglückt, im Vorjahr einer gescheitert. In der Kremser Filiale wurde Ende November ein Coup vorbereitet. Bewegungsmelder waren überklebt.