© Freiwillige Feuerwehr Felixdorf

Chronik Niederösterreich
12/25/2020

Christbaumbrand in Felixdorf: Familie mit Kleinkind rettete sich ins Freie

Aus noch ungeklärter Ursache fing der Christbaum im Wohnzimmer Feuer. Löschversuche der Familie blieben erfolglos.

Am Heiligen Abend musste die Feuerwehr Felixdorf zu einem Wohnungsbrand in ein Mehrparteienhaus ausrücken. Aus derzeit noch ungeklärter Ursache fing ein Christbaum im Wohnzimmer Feuer.

Die Familie versuchte anfangs noch, den Brand zu löschen - vergeblich. Da sich die Flammen rasch ausbreiteten und aufgrund der starken Hitzeentwicklung blieb der Familie mit Kleinkind nur der Ausweg über die Terrasse der Erdgeschoßwohnung.

Der Christbaumbrand konnte nach gut 45 Minuten gelöscht werden. Die Wohnung ist auf Grund der Brand- und Rauchschäden vorläufig nicht bewohnbar. In den Räumen entstand hoher Sachschaden.

Die fünfköpfige Familie wurde zur Vorsorge mit dem Rettungsdienst ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Als die Feuerwehr eintraf, war das Stiegenhaus des Mehrparteienhauses bereits massiv verraucht. Glücklicherweise drang aber kein Rauch in die oberliegenden Wohnungen. Die betroffenen Mieter wurden vorläufig zu den Fenstern beordert, parallel dazu wurden das Treppenhaus gelüftet.

Sämtliche Gangfenster mussten von einem Atemschutztrupp geöffnet werden. Innerhalb weniger Minuten waren die Gangbereiche aber wieder rauchfrei, sodass eine geordnete Evakuierung der restlichen rund 40 Personen, eingeleitet werden konnte. Nach knapp zwei Stunden durften die Mieter wieder in ihre Wohnungen zurück. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.