© FF Stadt Haag

Chronik Niederösterreich

Bus stürzte in Straßengraben: 35 Schüler blieben unverletzt

02/17/2012, 08:50 PM

Haag – Die rutschige und stark verschneite Fahrbahn wurde gestern Früh einem Buslenker im Mostviertel zum Verhängnis. Am Weg von Seitenstetten nach Haag, Bezirk Amstetten, rutschte der Großraumbus mit 35 Schülern an Bord bei einem Abbiegemanöver bei einem Tempo von fünf bis zehn km/h von der Straße und kippte im Graben in ein angrenzendes Feld um.

Der 29-jährige Markus Josef K. alarmierte sofort die Einsatzkräfte von Rettung und Feuerwehr. Er und seine Passagiere im Alter von acht bis 18 Jahren hatten aber großes Glück. Keines der Kinder benötigte die Hilfe der Sanitäter. Alle wollten trotz des aufwühlenden Erlebnisses den Weg in die Schule fortsetzen. Von dem in Haag situierten Busunternehmen wurde ein Ersatzbus an die Unfallstelle geschickt. Laut Polizei-Angaben kamen die Kinder mit einer Verspätung von nur einer Viertelstunde in ihren Schulen in Haag an. Die Bergung des gekippten Busses nahm die Feuerwehr der Stadt Haag vor.

Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich auch bei Pöggstall, Bezirk Melk. Eine 62-jährige Pkw-Lenkerin war auf einem asphaltierten, salznassen Güterweg von der Fahrbahn abgekommen - der Pkw „kappte“ einen Strommast und überschlug sich mehrmals. Die Frau wurde leicht verletzt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Bus stürzte in Straßengraben: 35 Schüler blieben unverletzt | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat