© Feuerwehr Waldenstein

Chronik Niederösterreich
05/02/2012

Bursch fuhr Feuerwehrauto zu Schrott

Waldenstein – Der 14-Jährige hatte 1,26 Promille Alkohol im Blut

In seiner Waldviertler Heimatgemeinde Waldenstein, Bezirk Gmünd, ist am Staatsfeiertag in der Früh ein 14-jähriger Schüler am Steuer eines Feuerwehrautos (VW-Caravelle) gegen eine Gartenmauer geprallt. Der Jugendliche war nach Angaben der Sicherheitsdirektion betrunken. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Der Polizei zufolge hatte der Schüler den VW-Transporter der Feuerwehr kurz vor acht Uhr unbefugt in Betrieb genommen. Der Bursch fuhr durch das Ortsgebiet, ehe er beim Haus Nummer 39 ins Schleudern geriet und mit dem Fahrzeug eine Gartenmauer rammte, die beim Anprall um einige Zentimeter nach innen verschoben wurde.

Der jugendliche Lenker blieb unverletzt. Ein Alkotest ergab einen Wert von umgerechnet 1,26 Promille, so die Sicherheitsdirektion. Das Feuerwehrauto wurde erheblich beschädigt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Die Feuerwehr-Chefs wollten nicht Stellung nehmen. Kommandant Siegfried Wurz: „Ich will gar nichts sagen zu dem Fall – danke, auf Wiederhören.“ Ob der Bursch Angehöriger der Feuerwehrjugend ist, konnte nicht bestätigt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.