Die Rettung hatte alle Hände voll zu tun

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich Burgenreich
12/17/2020

Verkehrsunfall im Bezirk Mattersburg forderte ein Todesopfer

Ein Geländewagen stieß in Forchtenstein frontal gegen einen Baum.

Ein Verkehrsunfall hat Mittwochnachmittag im Bezirk Mattersburg ein Todesopfer gefordert. Ein Pkw-Lenker kam nach Feuerwehrangaben im Gemeindegebiet von Forchtenstein mit seinem Geländewagen aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Trotz Reanimierungsversuchen durch Kräfte des Roten Kreuzes, eine Ärztin und einen Notarzt starb der Mann noch an der Unfallstelle.

Beherzte Ersthelfer hatten den Verunglückten aus dem Wrack befreit und die Landessicherheitszentrale verständigt. Die Feuerwehren Forchtenstein, Neustift an der Rosalia und Mattersburg wurden alarmiert. Feuerwehrleute sicherten mit der Polizei die Unfallstelle ab, sorgten für den Brandschutz sowie die Ausleuchtung des Unfallortes und errichteten einen Sichtschutz.

Trotz der Bemühungen der Einsatzkräfte kam für den Lenker jede Hilfe zu spät. Das Fahrzeugwrack wurde nach der Unfallaufnahme durch die Polizei von der Feuerwehr Mattersburg abtransportiert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.