Chronik | Niederösterreich
01.08.2018

Bundesheer: Zwei Soldaten von Leopard-Panzer verletzt

Bei Truppenübungen in Allentsteig kam es zu Unglück, einer der zwei Verletzten konnte das Spital aber schon verlassen.

Am Mittwoch verletzten sich zwei Soldaten am Truppenübungsplatz Allentsteig in Niederösterreich. Kurz nach 15 Uhr wurden die beiden im Rahmen der Kaderanwärterausbildung von einem Kampfpanzer Leopard verwundet.

Einer der zwei Männer wurde beim Rechtseindrehen des Panzers mit dem Heck gegen einen Holzzaun gedrückt und am Bein verletzt. Der zweite Soldat, der sich direkt hinter ihm befand, wurde von einem abspringenden Balken des Zauns leicht am rechten Unterschenkel getroffen.

Nach der Erstversorgung wurden die Soldaten in das Krankenhaus Horn transportiert. Einer der beiden Soldaten sei bereits wieder entlassen worden, der zweite Soldat bleibe vorläufig zur Beobachtung in stationärer Behandlung, sei aber nicht lebensgefährlich verletzt, hieß es aus dem Militärkommando Niederösterreich. Man habe eine Unfallkommission zur Klärung eingesetzt.