Chronik | Niederösterreich
10.04.2018

Brunn/Gebirge: Führerloser Lkw rammt Einfamilienhaus

Die Polizei ermittelt nun den Unfallhergang. Verletzt wurde glücklichwerweise niemand.

Ein Lkw im Vorgarten, ein Kombi, der über eine Mauer hängt, ein beschädigter Pkw. Einen Großeinsatz gab es am Dienstag für die Feuerwehr Brunn/Gebirge. Der Laster hatte sich führerlos in Bewegung gesetzt und die beiden Fahrzeuge erfasst. Verletzt wurde niemand, das Haus wurde beschädigt.

Nach 14 Uhr Uhr wurden Feuerwehr, Polizei und Rettung alarmiert. Vor Ort stellte die Feuerwehr fest, dass ein Kombi nur noch mit seinem Heck an der Einfriedung eines etwa zwei Meter tiefergelegenen Gartens hing und bei weiterem Abrutschen in die Fassade eines Hauses prallen drohte. Ein weiteres Auto war rückwärts gegen einen Hydranten gedrückt worden, der Laster hatte eine Mauer umgerissen und war kurz vor der Eingangstür eines Einfamilienhauses zum Stillstand gekommen.

Die Feuerwehr musste den absturzgefährdeten  Kombi mittels zweier Kräne bergen, auch der Lkw sowie das zweite Auto wurden abgeschleppt.