Chronik | Niederösterreich
19.06.2018

Brand in Hühnerzuchtbetrieb im Bezirk Neunkirchen

© Bild: Landesfeuerwehrkommando NÖ

Halle mit 40.000 Küken betroffen, verletzt wurde niemand.

In einem Hühnerzuchtbetrieb in Schwarzau am Steinfeld (Bezirk Neunkirchen) ist Dienstagnachmittag ein Brand ausgebrochen - 150 Mitglieder von 14 Feuerwehren rückten daraufhin zur Brandbekämpfung aus. Nach Angaben des Landeskommandos stand eine an die 800 Quadratmeter große Halle, in der sich 40.000 Küken befanden, in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

Die Küken dürften bei dem Feuer verendet sein, heißt es von Seiten der Feuerwehr.

Knapp nach 14.00 Uhr hatte das Feuer aus bisher unbekannter Ursache seinen Ausgang genommen, berichtete NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Die massive Rauchentwicklung sei sogar von Piloten von Passagierflugzeugen der Austro Control gemeldet worden.

 

© Bild: Landesfeuerwehrkommando NÖ

Ein umfassender Löschangriff wurde gestartet. Tanklöschfahrzeuge rückten an, und aufgrund von Wassermangel musste eine eineinhalb Kilometer lange Leitung zu einem Löschteich gelegt werden. Auf Grund der starken Rauchentwicklung musste auch die vorbei führende B54 für den Verkehr gesperrt werden. Der Einsatz dürfte bis in die späten Abendstunden dauern, so Resperger. Eine Gefährdung für die Umgebung bestand nicht.