Chronik | Niederösterreich
04.08.2018

Biker war mit 160 in Tempo-70-Zone unterwegs

Raser wurde angehalten und ein Verfahren über Führerscheinentzug wurde eingeleitet.

Ein 21-jähriger Motorradfahrer ist am Samstag auf der B21 in Gutenstein (Bezirk Wiener Neustadt) laut Polizei mit 160 km/h in einer Tempo-70-Zone gemessen worden. Der Mann aus dem Bezirk Bruck an der Leitha wurde angehalten, eine Rechtfertigung zur Geschwindigkeitsübertretung gab er nicht ab. Er wurde der Bezirkshauptmannschaft angezeigt, die ein Führerschein-Entzugsverfahren einleiten wird.

Bei der Schwerpunktaktion in der "Kalten Kuchl" am Rohrer Berg wurden Motorräder auch mittels Lärmmessgerät der Landesverkehrsabteilung NÖ kontrolliert. Dabei wurden laut Aussendung von Samstagabend zahlreiche Übertretungen festgestellt, Organstrafverfügungen eingehoben und Anzeigen erstattet.