Bezirk Melk: Mann wurde von Baumaschine erdrückt

© Bild: FF Pöchlarn

Kollegen konnten den Arbeiter zwar noch befreien, trotz aller Bemühungen starb der 58-Jährige noch am Unfallort.

Drama um einen Arbeiter Montagnachmittag in Krummnußbaum im Bezirk Melk: Der Mann war auf einem Firmengelände mit einem Drehkipper unterwegs, als das tonnenschwere Fahrzeug in eine Grube stürzte und den Mann unter sich begrub. Sofort eilten Kollgen zu Hilfe, die den Schwerverletzten auch aus seiner misslichen Lage befreien konnten.

Mehr als eine Stunde lang kämpften Notärzte und Feuerwehrmänner aus der Region schließlich um das Leben des Arbeiters. Leider ohne Erfolg, der 58-Jährige starb noch an der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

( kurier.at ) Erstellt am 16.04.2018