Chronik | Niederösterreich
14.07.2018

Baustelle Münchendorf: Rot-Kreuz-Halle brannte ab

Rotes Kreuz Niederösterreich meldete hohen Sachschaden. Personen wurden nicht verletzt.

Münchendorf. Um 14.39 Uhr schrillten am Samstag die Alarmglocken. Auf der Baustelle für das Katastrophenhilfezentrum des Roten Kreuzes in Münchendorf war aus noch unbekannter Ursache ein Brand ausgebrochen. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen.

Die Feuerwehr rückte mit fünf Fahrzeugen aus, weitere fünf Feuerwehren wurden nachalarmiert, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Auch der Polizeihubschrauber war für die Überwachung des Luftraumes im Einsatz.

Das Feuer habe großen Schaden an den Lagerhallen verursacht, meldete das Rote Kreuz auf Facebook. Personen seien nicht zu Schaden gekommen. Der Präsident des Roten Kreuzes NÖ, General Josef Schmoll, sprach allen Feuerwehren, die im Einsatz standen, den „größten Dank für das rasche Eingreifen“ aus.