© Bundesheer

Einsatz
02/21/2019

Allentsteig: Vier verletzte Soldaten bei Unfall mit "Husar"

Pioniere aus Melk verunglückten am Truppenübungsplatz. Notarzthubschrauber flog Opfer ins Spital.

von Johannes Weichhart

Tragischer Zwischenfall Donnerstagnachmittag am Truppenübungsplatz Allentsteig in Niederösterreich. Ein "Husar" des Bundesheeres dürfte sich laut ersten Informationen überschlagen haben, vier Berufssoldaten wurden dabei verletzt. Lebensgefahr besteht zum Glück keine.

Bei den Opfern soll es sich laut Heeressprecher Michael Bauer um Pioniere aus Melk handeln. Sie befanden sich auf dem Rückweg von einer Ausbildung. Zwei Personen sollen leichte Verletzungen, zwei Soldaten schwere Verletzungen erlitten haben. Auch zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber standen im Einsatz.

Das Heer hat eine Untersuchungskommission eingesetzt, um den Unfallhergang zu prüfen. Das Mehrzweckfahrzeug "Husar" bietet Schutz gegen Beschuss, Minen, Sprengfallen und Granatsplitter, sorgt laut Armee aber dennoch für hohe Mobilität.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.