Chronik | Niederösterreich
27.11.2018

A5: Geisterfahrer-Unfall forderte zwei Schwerstverletzte

Lenker dürfte Unfall ausgelöst haben, Wagen ging in Flammen auf. Die Autobahn musste gesperrt werden.

"Da schaut es aus wie auf einem Schlachtfeld": Mit diesen Worten kommentierten Einsatzkräfte die Szenen, die sich Dienstagfrüh auf der A5 zwischen Wolkersdorf Nord und Hochleithen im Weinviertel abspielten. Ein Geisterfahrer dürfte einen Autounfall ausgelöst haben, zwei Menschen erlitten dadurch schwerste Verletzungen. Laut Feuerwehr stand ein Wagen sogar in Flammen. Die Autobahn musste gesperrt werden, ein kilometerlanger Stau war die Folge.

Zwei ÖAMTC-Notarzthubschrauber (C3 und C9) waren vor Ort, um die Opfer in Wiener Spitäler zu bringen. Der Geisterfahrer dürfte selbst auch in dem Unfall verwickelt gewesen sein, die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.