Chronik | Niederösterreich
06.12.2018

A22: Kleintransporter stand in Flammen

Donnerstagfrüh brannte ein Fahrzeug auf der Autobahn bei Korneuburg. Der Brand löste einen Stau aus.

Ein Brand eines Klein-Lkws und ein Verkehrsunfall bei Korneuburg haben am Donnerstag im Frühverkehr für Behinderungen auf der Donauufer-Autobahn ( A22) Richtung Wien gesorgt. Ein Kleinlaster ging in Flammen auf, außerdem waren drei Pkw an einem Auffahrunfall beteiligt. Verletzt wurde niemand, teilte die Landespolizeidirektion auf Anfrage mit.

Kurz vor 7.00 Uhr hatte der Lenker eines Kleintransporters auf der A22 laut Polizei Flammen bemerkt und das Kfz auf dem Pannenstreifen abgestellt. Der Chauffeur konnte rechtzeitig aussteigen.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg wurde alarmiert. Sie fing sofort an zu löschen und konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Während der Arbeiten war nur ein Fahrstreifen frei.

Nach der Löschung wurde das Fahrzeug abgeschleppt.

Wegen des Zwischenfalls meldeten einige Zeitungen Staus. Mittlerweile sollte sich dieser aufgelöst haben. ÖAMTC und Asfinag melden keinen Stau auf der A22.