© FPÖ

Chronik Niederösterreich
08/01/2012

75-Jähriger zieht für die FPÖ in den Gemeinderat ein

Melk – Haben die Freiheitlichen in Melk ein akutes Nachwuchsproblem? Auf den ersten Blick könnte man dieser Meinung sein. Denn wie lässt es sich sonst erklären, dass ein 75-Jähriger das Gemeinderatsmandat von Margarete Stumptner übernimmt.

Pensionist Franz P. Ofner sieht die Sachlage völlig anders. „Dass wir in der Hälfte der Periode wechseln, war schon lange geplant. Es gibt in unserer Organisation natürlich einige junge Funktionäre, wir wollten aber keinen ins kalte Wasser werfen.“

Ofner ist ein Freiheitliches Urgestein. Von ihm ist zu erwarten, dass er sich lautstark in so manche kommunale Diskussion einmischen wird. Denn von Stumptner war in den vergangenen zweieinhalb Jahren nicht viel zu hören. „Die Arbeit hat mir aber viel Spaß gemacht. Enttäuscht bin ich vom Forum Melk, weil konstruktive Oppositionsarbeit mit ihnen nicht möglich war.“

Stumptner wird der FPÖ erhalten bleiben, ein Comeback nach den kommenden Gemeinderatswahlen will sie nicht ausschließen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.