Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle

(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Niederösterreich
07/06/2020

400-Tonnen-Fahrzeugkran geriet auf A1 in Vollbrand

Lenker konnte sich selbst retten - Fahrzeugbrand wurde von der Feuerwehr mit Spezialschaum rasch gelöscht.

Ein 400-Tonnen-Fahrzeugkran ist Montagfrüh gegen 0.30 Uhr auf der Westautobahn (A1) zwischen St. Valentin und Haag (Bezirk Amstetten) in Vollbrand geraten. Der Lenker konnte sich selbst retten, das Feuer wurde von der Feuerwehr mit einem Spezialschaum rasch gelöscht werden, so Philipp Gutlederer vom Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten. Die Bergung des Schwerfahrzeugs werde von einer Spezialfirma durchgeführt.

Die Aufräumarbeiten dauern noch an. Gegen 03.00 Uhr gab es laut Asfinag aufgrund des Fahrzeugbrands noch immer 3-Kilometer-Stau zwischen St. Valentin und Haag bei Kilometer 144.

Ein Fahrstreifen von Linz Richtung St.Pölten zwischen St. Valentin und Haag ist gesperrt. Derzeit ist nur die linke Fahrspur frei. Bis 8 Uhr früh sollen die Arbeiten fertig sein. Es kommt zu Verzögerungen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.