Der Polizeihubschrauber war an der Alarmfahnung beteiligt.

© picturedesk.com/Daniel Scharinger

Chronik Niederösterreich
11/27/2019

Nach Frisörbesuch: 23-jähriger Häftling flüchtete bei Freigang

Nach seinem Frisörtermin tauchte der Mann ab, die Polizei konnte ihn rasch wieder schnappen.

von Jürgen Zahrl

Der 23-jährige Slowake aus der Justizanstalt Krems nützte Mittwochnachmittag seinen Freigang, um sich in der Innenstadt von Krems die Haare schneiden zu lassen. Er war mit seiner Sozialarbeiterin unterwegs. Als er das Geschäft verließ, rannte der Mann davon und tauchte ab. Sofort wurde eine Alarmfahndung mit dem Einsatz eines Polizeihubschraubers gestartet, die schon nach kurzer Zeit zu einem Erfolg führte. Der Mann wurde nach der Einvernahme wieder in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Seit Anfang Dezember 2018 sitzt der Mann wegen mehrere Einbruchsdelikte in Haft. Dafür wurde er vor Gericht zu einer zweijährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Schon im kommenden März 2020 wäre der Slowake entlassen worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.