Chronik | Niederösterreich
21.12.2011

17-Jährige mit Führerschein rammte Kleintransporter

Unfälle – Eine erst 17-jährige Autolenkerin – sie ist im Besitz eines vorgezogenen Führerscheines – kam gestern Früh nahe Langenlois, Bezirk Krems, mit dem Auto ihres Vaters ins Schleudern. Sie krachte in einen entgegenkommenden VW-Bus, der in den Straßengraben geschleudert wurde. Die 17-Jährige und der 76-jährige Lenker des Busses kamen mit leichten Verletzungen davon. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt.

In Heidenreichstein, Bezirk Gmünd, kam es gestern Früh zu einem Auffahrunfall. Eine 40-jährige Autolenkerin hatte wegen querender Fußgänger ihr Auto angehalten. Da fuhr ihr ein 36-jähriger Wiener mit einem Lastwagen von hinten auf. Die Fußgänger wurden nicht verletzt

Einen stehenden Bagger, der auf einer Baustelle in Göpfritz, Bezirk Zwettl, im Einsatz war, rammte Dienstagnachmittag ein Personenwagen. Warum eine 61-jährige Frau aus Slowenien frontal gegen die Arbeitsmaschine krachte, ist unklar. Die Frau wurde beim Aufprall schwer verletzt und musste ins Krankenhaus Waidhofen gebracht werden. Ihr Auto ist schwer beschädigt, der Bagger nur zerkratzt.