Chronik
08.05.2018

Kinder verlassen Hotel Mama mit 21,4 Jahren

Eltern wäre ein Auszug später viel lieber, wobei Mütter anhänglicher sind als Väter.

Es kann doch sehr praktisch sein, als Kind nicht sofort beim Erreichen der Volljährigkeit auszuziehen: Im Idealfall wird man bekocht, die Wäsche ist gewaschen sowie gebügelt und das Auto der Eltern kann man sich jederzeit ausborgen – ganz ohne sich an den Benzin- oder Versicherungskosten zu beteiligen. Zudem ist es für junge Menschen auch eine stressfreie und deutlich günstigere Variante des Lebens. Dies belegt nun auch eine aktuelle Umfrage des Wohnungsportals immowelt.at. Diese ergab, dass Kinder im Durchschnitt mit 21,4 Jahren das traute Heim verlassen: Wobei Töchter sich mit 20,8 Jahren in ein selbstständiges Leben begeben – und somit mehr als ein Jahr früher als die Söhne (22).

Eine neue Liebe bildet für knapp ein Drittel der Befragten den häufigsten Grund für einen Auszug. Der erste Job und die damit verbundene finanzielle Unabhängigkeit werden immerhin als zweithäufigster Grund angegeben.

Würde es jedoch nach den befragten Eltern gehen, könnte sich der Nachwuchs mit dem Auszug durchaus mehr Zeit lassen. Laut der Umfrage wäre für Eltern ein Alter von 26,7 Jahren ein ideales Auszugsalter, wobei die Mütter anhänglicher sind als Väter. Männer sehen Sohn oder Tochter im Schnitt bereits mit 24,1 Jahren auf eigenen Füßen.