Chronik | Burgenland
21.03.2017

Zwei Motorradfahrer starben bei Unfall

Ein 64-jähriger Burgenländer dürfte einen 31-jährigen Biker aus Ungarn beim Abbiegen übersehen haben.

Bei einem Verkehrsunfall im Bezirk Neusiedl am See sind am Dienstagnachmittag zwei Motorradfahrer getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, war ein 64-jähriger Mann aus dem Bezirk Neusiedl am See mit einem 31-jährigen Ungarn zusammengeprallt. Der Burgenländer dürfte beim Abbiegen an einer Landesstraße zwischen Weiden und Podersdorf den anderen Biker übersehen haben.

Zu dem Unfall kam es gegen 16.00 Uhr, als der 64-Jährige aus einem Güterweg auf die Landesstraße 205 Richtung Podersdorf abbog. Dabei dürfte er den aus Richtung Podersdorf kommenden Ungarn übersehen haben. Laut Landespolizeidirektion Burgenland kam es zur rechtwinkeligen Kollision zwischen den Motorrädern.

Trotz Reanimierungsmaßnahmen verstarben beide Lenker noch an der Unfallstelle. Die Straße war für die Zeit der Unfallerhebung gesperrt, wurde am Abend aber wieder freigegeben.