Sturm am Neusiedler See: Boote in Not

Die Wasserrettung kümmerte sich um in Seenot geratene Ausflügler
Foto: APA/OEWP/HANS-PETER GLASER

Feuerwehr, Polizei und Wasserrettung rückten am Samstagnachmittag aus, um zahlreiche Nautiker wieder ans Ufer zu bringen.

Zahlreiche Boote sind am Samstagnachmittag auf dem Neusiedler See in Seenot geraten. Am Nachmittag kam starker Wind auf, der sich rasch zu einem veritablen Sturm entwickelte. Daraufhin schafften es nicht mehr alle Boote rechtzeitig ans Ufer.

Bei der Landessicherheitszentrale Burgenland gingen in Folge laufend Notrufe ein. Sämtliche verfügbaren Boote von Feuerwehr, Polizei und Wasserrettung rückten daraufhin zu Rettungseinsätzen aus.

Samstagnachmittag herrschte auf dem gesamten Neusiedler See Sturmwarnung. Laut Landessicherheitszentrale waren vor allem Elektroboote, Tretboote und Segler betroffen, die zum Teil ins Schilf abgetrieben wurden und dort hängen blieben. Über mögliche verletzte oder vermisste Wassersportler konnte man zunächst keine Angaben machen.

Mit dem Wetterradar unseres neuen Wetterdienstlieferanten UBIMET können Sie die Gewitterfront verfolgen und sich über die Blitzdichte in Österreich informieren. Auch haben Sie die Möglichkeit, Unwetter in Ihrer Region direkt an die Unwetterzentrale zu melden. (siehe Link).

(apa / csm) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?