© BFKO Jennersdorf

Chronik Burgenland
12/10/2019

Silo von Holzbetrieb im Südburgenland fing Feuer

Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, Silo wurde mit Schaum gefüllt. 42 Feuerwehrmitglieder waren im Einsatz.

Dienstagmittag gegen 12.30 Uhr rückten die vier Freiwilligen Feuerwehren Heiligenkreuz im Lafnitztal, Mogersdorf-Ort, Eltendorf und Jennersdorf mit insgesamt 8 Fahrzeugen und 42 Mitgliedern zu einem Brand im Businesspark aus. Das Feuer war auf dem Gelände eines holzverarbeitenden Betriebes ausgebrochen, Ausgangspunkt war in einem Silo.

Verpuffung als mögliche Ursache

Brandursache könnte eine sogenannte Verpuffung gewesen sein. Eine offizielle Stellungnahme der Brandermittler liegt allerdings noch nicht vor. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig: Zuerst wurde der Silo mit Wasser geflutet und danach unter dem Einsatz von schwerem Atemschutz von den Feuerwehrmitgliedern geöffnet.

Weil das Unternehmen kurzfristig keine Firma finden konnte, die den Silo aussaugt, entschloss sich die Einsatzleitung der Feuerwehr den Silo, der mit Sägespänen gefüllt war, mit Mittelschaum zu fluten. Kurz vor 17 Uhr konnten die Einsatzkräfte dann „Brand aus“ geben. Der Silo wurde aber auch danach von Mitarbeitern des Unternehmens beobachtet. Auch die Polizei und das Rote Kreuz waren im Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.