© FF Rattersdorf

Chronik Burgenland
12/15/2018

Schneefall sorgte für Probleme auf den Straßen

Autos rutschten in Straßengräben. Die Landessicherheitszentrale rät auch Fußgängern zu Vorsicht

Der Schneefall hat in der Nacht auf Samstag im Burgenland für etliche Einsätze der Feuerwehren gesorgt. Aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse sind zu Beginn des dritten Adventwochenendes zahlreiche Autos in den Straßengraben geschlittert.

Im Südburgenland musste die  B57 bei Heiligenkreuz nach einem Lkw-Unfall die ganze Nacht über gesperrt werden, wie Feuerwehr-Einsatzleiter Claus Kopeszky schildert. „Der Sattelschlepper war samt Anhänger ins Schleudern geraten und stand quer über die Straße.“ Erst mit Hilfe eines Krans einer Bergungsfirma konnte der Lkw von der Straße gebracht werden. Auch die Mitarbeiter der Energie Burgenland mussten ausrücken, da bei dem Unfall auch ein Strommasten in Mitleidenschaft gezogen worden war.

Möglicherweise ebenfalls aufgrund des Schneefalls kam es am Freitag gegen 22.50 Uhr in Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) in Fahrtrichtung Wulkaprodersdorf zu einem Unfall. Ein Pkw hatte sich überschlagen. Eine Frau wurde dabei leicht verletzt. Ebenfalls mit leichten Blessuren kamen zwei Personen bei einem Frontalzusammenstoß zweier Pkw am Freitagabend in Oberpullendorf davon. Die Verletzten wurden ins Spital gebracht.

In Rattersdorf musste die Feuerwehr einen Pkw bergen, nachdem die Lenkerin auf der schneeglatten Fahrbahn zuvor in den Graben geschlittert war. Laut Feuerwehr-Kommandant Markus Schlögl waren 25 Feuerwehrleute im Einsatz, auch die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf musste nachalarmiert werden.


Einen skurrilen Einsatz habe es laut Landessicherheitszentrale (LSZ) Burgenland am Samstagvormittag im südburgenländischen Olbendorf gegeben: Dort war ein Mann  trotz schneebedeckter Fahrbahn mit seinem Moped unterwegs. Der Lenker stürzte und musste mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden.

Laut LSZ hat der Schneefall vor allem zu Einsätzen im Mittel- und Südburgenland geführt.


Die schneeglatten Straßen dürften auch die Fußgänger unterschätzt haben: Im Burgenland ist es am Samstag zu etlichen Einsätzen mit gestürzten Fußgängern gekommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.