Sattelzug wich Pkw aus und geriet in Schieflage

© Bild: Stadtfeuerwehr Pinkafeld

Autofahrer überholte trotz Gegenverkehr, der 33-jährige Berufskraftfahrer blieb unverletzt

Ein 33-jähriger Berufskraftfahrer aus Graz ist am Montagnachmittag auf der B63 bei Oberwart mit seinem Sattelzug ins Bankett geraten und in Schräglage zum Stehen gekommen, weil er einen Verkehrsunfall verhindern wollte. Zuvor hatte ein Pkw-Lenker trotz Gegenverkehr das Fahrzeug des Steirers überholt, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand, zwei Feuerwehren mussten zur Bergung ausrücken.
Laut Polizei schlitterte der Sattelzug auf dem aufgeweichten Straßenbankett noch rund 50 Meter an der Leitlinie entlang, ehe er in „extremer Schräglage“ zum Stehen kam. Die Feuerwehr Riedlingsdorf und die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückten zur Bergung aus, hieß es heute, Dienstag, in einer Aussendung.
Während der Bergearbeiten war die B63 für eineinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Zu dem Pkw-Lenker, der für den Überholvorgang verantwortlich war, war zunächst nichts bekannt.

( kurier.at , apa,ck ) Erstellt am 08.05.2018