Lkw-Brand, A4

© FF Neusiedl/See

Brandeinsatz
08/24/2013

Sattelanhänger mit zwei Traktoren in Flammen

Neusiedl/See. A4 war für den Verkehr gesperrt

Am Samstag, gegen 5.30 Uhr, ist auf der Ostautobahn (A4) im Bereich der Ausfahrt Neusiedl am See ein Sattelanhänger in Flammen aufgegangen. Ein überhitzter Reifen, der platzte und Feuer fing, dürfte die Ursache für den Brand gewesen sein. Dabei brannten zwei Traktoren sowie der Sattelanhänger komplett aus. Die Schadenshöhe war am Samstag noch nicht bekannt, sie dürfte aber beträchtlich sein.

Personen seien bei dem Vorfall nicht zu Schaden gekommen.

Die Feuerwehren Parndorf und Neusiedl am See waren mit insgesamt 34 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen vor Ort, um den Brand zu löschen. Nach etwa einer Stunde hieß es „Brand aus“. Am späten Vormittag rückten die Einsatzkräfte noch einmal aus, um eine beauftragte Firma bei der Bergung zu unterstützen. Gegen 14 Uhr war die Autobahn in diesem Bereich nach einer teilweisen Sperre wieder für den Verkehr geöffnet. Der Verkehr bei der Ausfahrt Parndorf wurde auf die B10 (Budapester Straße) umgeleitet.

„Der Lkw-Lenker hat sehr gut reagiert. Er hat, als er den Brand bemerkte, gleich die Zugmaschine von dem Anhänger abgekoppelt. So konnte ein Übergreifen der Flammen auf die Zugmaschine verhindert werden“, sagt Gerald Kammerhofer , Kommandant der FF-Parndorf zum KURIER.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.