Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Burgenland
02/01/2019

Pkw-Lenker starb bei Unfall: Offenbar Suizid

Die Einsatzkräfte entdeckten einen Revolver und eine Hülse im Fahrzeug. Es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden.

Ein Pkw-Lenker, der vergangenes Wochenende in einen Verkehrsunfall bei Leithaprodersdorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) verwickelt war, dürfte nicht aufgrund des Zusammenstoßes mit einem abgestellten Lkw gestorben sein, sondern sich vor der Kollision erschossen haben. Staatsanwaltschaftssprecher Roland Koch bestätigte am Freitag gegenüber der APA entsprechende Medienberichte.

Der Mann dürfte nach der Schussabgabe ungebremst in den Laster gerast sein. Die Feuerwehr versuchte den Unfalllenker aus dem Fahrzeug zu befreien. Laut StA wurde sowohl ein Revolver als auch eine Hülse entdeckt. "Es gibt gar keine Hinweise auf Fremdverschulden. Es spricht alles für einen Selbstmord. Eine Obduktion wurde nicht angeordnet", sagte Koch.

 

  • Sind Sie ebenfalls betroffen und sehen Sie keinen Ausweg? Scheuen Sie sich nicht, sich Hilfe zu holen. Hier erfahren Sie, wo Sie diese finden:

Telefonseelsorge (bundesweit), 142, www.telefonseelsorge.at
Rat auf Draht (bundesweit, für Kinder und Jugendliche), 147, www.rataufdraht.orf.at
Vergiftungsinformationszentrale GÖG (bundesweit), 01 / 406 43 43, www.goeg.at/de/VIZ
Sozialpsychiatrischer Notdienst / PSD ( Wien), 01 / 313 30, www.psd-wien.at/psd
Krisentelefon (NÖ), 0800 / 20 20 16

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.