Mädchen nach Badeunfall in Oberwarter Freibad reanimiert

© Bild: KURIER/Wessig

Badegäste hatten die Dreijährige im Wasser treibend entdeckt. Das Mädchen wurde ins Krankenhaus gebracht.

Ein dreijähriges Mädchen musste am Montagnachmittag nach einem Badeunfall im Oberwarter Freibad reanimiert werden. Badegäste hatten das Kind im Wasser treibend entdeckt und Alarm geschlagen. Ein Bademeister und eine anwesende Krankenschwester stellten daraufhin einen Kreislaufstillstand bei dem Mädchen fest und begannen mit den Wiederbelebungsmaßnahmen, berichtete das Rote Kreuz Burgenland.

"Als wir als Notarztteam am Einsatzort eintrafen, hatte das Kind bereits wieder Lebenszeichen", schilderte Notfallsanitäter Hannes Bauer. Die Dreijährige wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Oberwart gebracht.

( Agenturen , best ) Erstellt am 11.06.2018