© LPD Burgenland

Chronik Burgenland
06/17/2020

Lkw verlor Gefahrengut am Grenzübergang Nickelsdorf

Granulat rieselte auf die Fahrbahn. Die Feuerwehren Eisenstadt, Neusiedl am See und Nickelsdorf übernahmen die Entsorgung.

Bei der Ausreise nach Ungarn war ein Lkw am Dienstag gegen 10 Uhr am Grenzübergang in Nickelsdorf einer Gefahrengutkontrolle unterzogen worden. Dabei bemerkten die Beamten, dass vom Sattelanhänger weißes Granulat (schäumbare Polymer-Kügelchen) auf die Fahrbahn rieselte. Davon können entzündbare Dämpfe ausgehen. Der betroffene Bereich wurde daraufhin von der Polizei gesperrt.

Die Feuerwehren Eisenstadt, Neusiedl am See und Nickelsdorf übernahmen die Bergung. Das Gefahrengut wurde in flexible Kunststoffsäcke umgeladen und die Fahrbahn gereinigt. Der Einsatz dauerte von 11:30 bis 17 Uhr. Zu einer Umweltgefährdung kam es nicht. Vom 28-jährigen Lkw-Lenker wurde eine Sicherheitsleistung eingehoben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.