Chronik | Burgenland
25.08.2018

Home Invasion: Ehepaar im Burgenland überfallen

Das Paar wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Polizei löste Alarmfahndung aus.

Ein Ehepaar im Alter von 82 und 84 Jahren aus dem Bezirk Oberpullendorf hat am späten Freitagabend einen Raubüberfall bei der Polizei angezeigt. Laut Medienberichten soll sich der Vorfall kurz vor der Anzeige in den eigenen vier Wänden zugetragen haben. Das Ehepaar wurde leicht verletzt, teilte die Polizei heute, Samstag in einer Aussendung mit.

Bei einem Überfall sind laut Polizeiangaben offenbar keine Waffen im Spiel gewesen. Drei Männer, die etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß sein dürften, dunkel gekleidet und vermutlich voll maskiert waren, sind gegen 22.00 Uhr in das unversperrte Haus eingedrungen, teilte ein Polizeisprecher der APA mit.

Zum Zeitpunkt des Überfalls war auch der 50-jährige Sohn des Ehepaares im Alter von 82 und 84 Jahren im Haus anwesend. "Zwischen den Verdächtigen und dem Sohn ist es zu einem Handgemenge gekommen, bei dem der Sohn im Gesichtsbereich leicht verletzt wurde", so der Sprecher auf Nachfrage am Samstagnachmittag. Auch das Ehepaar wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Das Trio soll Schmuck und Geld gestohlen haben.

Die Polizei leitete sofort nach der Anzeigenerstattung etwa eine halbe Stunde später eine Alarmfahndung nach den drei Verdächtigen ein. Diese verlief zunächst ohne Erfolg. "Die Ermittlungen laufen noch. Auch die Einvernahme dauert noch an", sagte der Polizeisprecher.