Chronik | Burgenland
30.03.2012

Gartengeräte und Firmenbus gestohlen

Einbrecher machten in Weppersdorf Beute im Wert von 50.000 Euro.

Als Manfred Maurer am Donnerstag gegen 7 Uhr Früh sein Firmengelände in Weppersdorf (Bezirk Oberpullendorf) betrat, staunte er nicht schlecht: Unbekannte Täter hatten in der Nacht  mehrere neuwertige bzw. gebrauchte Garten- und Landschaftspflegemaschinen vom Lagerplatz gestohlen.  Laut Firmenchef befanden sich ein Rasenmähertraktor, zehn Rasenmäher, zehn Sensen sowie zehn Motorsägen unter den gestohlenen Gegenständen.  Doch damit nicht genug: Um die Diebesbeute abtransportieren zu können, verwendeten  die Kriminellen  gleich den dort abgestellten Firmen-Bus.Die Gesamtschadenshöhe  beträgt laut Polizei 50.000 Euro.

"Ich nehme an , dass es mehrere Täter waren. Denn den Rasenmähertraktor kann kaum einer alleine heben", sagt Maurer. Er hat mit seiner Familie zum Tatzeitpunkt im Wohnhaus hinterhalb des Firmengeländes geschlafen  und hat von dem Coup nichts mitbekommen.

Um auf den Lagerplatz zu gelangen, haben die Kriminellen das Eingangstor aus der Verankerung gerissen. "Beim Verlassen haben sie das Tor wieder  hingestellt, damit man den  Einbruch nicht gleich bemerkt", schildert der Unternehmer. Er ist  nun bereits zum vierten Mal innerhalb von 15 Jahren  Opfer von Einbrechern  geworden.  Laut Polizeiinspektion Kobersdorf gibt es derzeit noch keine Hinweise auf die Täter. "Die Ermittlungen laufen noch", sagt ein Beamter zum KURIER.