© Dance2Gether

Chronik Burgenland
03/25/2019

dance2gether: „Das Wichtigste sind Spaß und Teamgeist“

Die Showdance-Truppe dance2gether aus Bad Tatzmannsdorf holte einen 1. Platz bei den Landesmeisterschaften.

Die Freude war natürlich groß im Verein „dance2gether“, als die Kindergruppe mit einem 1. Preis von den burgenländischen Showdance-Landesmeisterschaften 2019 nach Hause zurückkehrte. Vorrangiges Ziel sind solche Wettbewerbe für Obfrau Manuela Hatzl aber nicht, wie sie betont. „Wir nehmen ab und zu teil, um zu sehen, wo wir stehen. Auch weil ich Mitglied im zuständigen Gremium des burgenländischen Showdance-Verbandes bin. Aber wir treten nicht österreichweit oder gar international an“, stellt Hatzl klar. „Das Wichtigste ist für uns der Spaß am Tanzen und der Teamgeist unter den Mädels.“

Über 140 Mitglieder

Mit genau diesem Ziel sei der Verein 2003 in Bad Tatzmannsdorf gegründet worden. „Wir wollen tanzbegeisterten Kindern und Jugendlichen ein regelmäßiges Training im Musical- und Jazzbereich unter professioneller Anleitung ermöglichen“, sagt Hatzl.

Tochter Jasmin hat Showdance auf Wettbewerbs-Niveau betrieben. „Mit ihr habe ich viele Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt.“ Denn Jasmin lebt ihre Leidenschaft für den Tanz seit ihrem 7. Lebensjahr, holte 2002 mit der Gruppe „Cats“ sogar den Vizeweltmeistertitel in Las Vegas. Bis 2013 nahm sie mit diversen Tanzgruppen an Wettbewerben und Meisterschaften teil.

Hintergrund. Sie war Vizeweltmeisterin im Showdance und  ist seit 2011 stellvertretende Obfrau bei „dance2gether“: Jasmin Hatzl arbeitet als  Trainerin und Choreografin, absolvierte eine Ausbildung zur Bewegungs- und Tanzpädagogin und  Weiterbildungen zu Bewegung und Tanz mit Kindern und Jugendlichen. Sie plant Tanzeinlagen  für Veranstaltungen, Sportprojekte in Kindergärten und Schulen und Choreografien für Dog-Dancing mit Hunden. Mutter Manuela  hat als Obfrau den Verein „dance2gether“ in Bad Tatzmannsdorf aufgebaut.

Seit 2012 ist sie selbstständig im Trainings-, Tanz-, Sport- und Eventbereich, absolvierte eine Ausbildung zur Bewegungs- und Tanzpädagogin und gewann 2014 den 1. Platz bei den Landesmeisterschaften (Duo) in Eisenstadt. Seit 2015 ist Jasmin außerdem Landesjugendleiterin beim ASVÖ Burgenland und stellvertretende Bundesjugendleiterin.

„Mit unserem Verein wollten wir aber immer eher im Freizeitbereich bleiben“, sagt Mutter Manuela. „Die schulische Leistung der Mädchen soll nicht unter zu viel Training leiden und sie sollen gemeinsam zu Bewerben fahren, nicht auseinandergerissen werden, weil die Gruppen nach Leistung getrennt werden.“

Zwei Shows pro Jahr

Von rund 25 Mitgliedern im Gründungsjahr ist „dance2gether“ mittlerweile auf mehr als 140 angewachsen. Trainiert wird regelmäßig dienstags und freitags im Turnsaal der Volksschule Bad Tatzmannsdorf. Einstudiert werden Choreografien zu bekannten Songs. Kinder und Jugendliche von vier bis 28 Jahren trainieren altersgemäß aufgeteilt in zwölf Gruppen. Darüber hinaus veranstaltet man Workshops und vor allem die jährlichen Shows: eine im Sommer, eine zu Weihnachten im Kulturzentrum Oberschützen.

Im Mittelpunkt der Sommer-Show 2019 am 22. Juni soll unter dem Titel „Lost in Space“ das Weltall stehen. „Unendliche Weiten – und mittendrin eine Crew von Pionieren, die auf der Suche nach einem neuen unverbrauchten und lebensfreundlichen Planeten sind. Doch übermächtige Gegenspieler sind ihnen immer dicht auf den Fersen. Dass dabei natürlich auch viel getanzt und gesungen wird ist klar.“

Weiterbildung

„Wir verfügen über ein Netzwerk von Tanzlehrerinnen, die nicht nur ausgezeichnet unterrichten, sondern auch an ihrer Bühnenerfahrung teilhaben lassen“, ist Manuela Hatzl stolz. Mittlerweile bietet man auch ehemaligen Schützlingen Weiterbildungsmöglichkeiten, um danach als Übungsleiter im Verein tätig zu sein.

Bewertet werde im Showdance vor allem die Präzision und der Ausdruck einer Gruppe. „Wie exakt die Bewegungen aufeinander abgestimmt sind, aber auch wie schwierig die Choreografie ist“, erklärt die Obfrau.

Kooperation mit HAK

Mit dem Projekt „Shake“ ist Hatzl eine Kooperation mit der HAK Oberwart eingegangen. Schüler können dabei die in der HAK erworbenen Fähigkeiten praktisch umsetzen. „Es soll eine Vorbereitung auf das spätere Berufsleben sein und eine Unterstützung im Bereich Eventmanagement“, sagt die Obfrau.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.