Chronik | Burgenland
23.03.2017

Burgenland: Slowake tot in Regionalzug gefunden

Eine Obduktion wurde angeordnet.

Im Burgenland ist am Mittwochnachmittag ein 28-jähriger Slowake tot in einem Regionalzug entdeckt worden. Die Garnitur war von Bratislava Richtung Wien unterwegs. Kurz vor dem Bahnhof Gattendorf (Bezirk Neusiedl am See) teilte ein Fahrgast dem 36-jährigen Zugführer mit, dass ein Mann leblos in einem der Waggons saß, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag.

Der 36-Jährige verständigte Rettung und Polizei. Der Zug hielt in Gattendorf an. Ein Notarzt konnte nur mehr den Tod des 28-Jährigen feststellen. Woran der Slowake starb, war vorerst nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet.