Symbolbild

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Burgenland
04/04/2019

Burgenland: Bulgare war mit Führerschein aus dem Internet unterwegs

Der Mann hatte für Fälschung 150 Euro bezahlt. Seine richtige Lenkerberechtigung war abgelaufen.

Weil sein eigener Führerschein abgelaufen war, hat sich ein 51-Jähriger im Internet einen "neuen" bestellt. Mit der gefälschten Lenkerberechtigung geriet der Mann am Mittwoch in Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) in eine Kontrolle beim Grenzübergang an der B10 und handelte sich prompt eine Anzeige ein, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland am Donnerstag.

Der gefälschte Führerschein, der ihm von einem Boten eine Woche nach der Bestellung gebracht wurde, habe ihn 150 Euro gekostet, erzählte der Bulgare den Beamten. Der 51-jährige musste nun ein weiteres Mal in die Tasche greifen und eine Sicherheitsleistung bezahlen. Das gefälschte Dokument wurde konfisziert und Kriminaltechnikern zur Auswertung übergeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.