© KURIER /schaffer hans peter

Chronik Burgenland
03/25/2014

Burgenländer sperrte sich in Zimmer ein: Cobra rückte aus

Mutter hatte Angst um das Leben ihres 29-jährigen Sohnes.

In Eisenstadt ist gestern, Montag, Mittag das Einsatzkommando Cobra zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausgerückt. Die Mutter eines 29-jährigen Mannes hatte die Polizei verständigt, weil sich ihr Sohn im Zimmer eingesperrt hatte und die Frau Angst um das Leben ihres Sohnes hatte, so die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Dienstag, in einer Aussendung. Die Cobra öffnete schließlich die Tür.

Die Mutter hatte gegen 11.30 Uhr um Polizeiintervention gebeten. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich der Mann selbst einen körperlichen Schaden zufügte, musste die Wohnung von der Polizei geöffnet werden. Da es den Beamten nicht gelang, den 29-Jährigen zu überreden, die Tür wieder aufzuschließen, wurde diese - in Anwesenheit eines Amtsarztes - durch die Cobra geöffnet. Verletzt wurde niemand.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.