Chronik | Burgenland
06.04.2018

Burgenländ: FPÖ-Politiker nach Unfall in künstlichem Tiefschlaf

Der Politiker war in der Nacht auf Samstag in seiner Heimatgemeinde in einer Kurve mit dem Wagen von der Fahrbahn abgekommen.

Der am Wochenende bei einem Verkehrsunfall verunglückte burgenländische Landtagsabgeordnete Johann Richter ( FPÖ) ist aufgrund seiner Kopfverletzungen in künstlichen Tiefschlaf versetzt worden. Das teilte FPÖ-Klubobmann Geza Molnar am Freitag in einer Aussendung mit. Seit Dienstag werde Richter im Wiener AKH betreut.

Der 66-jährige Politiker, der seit 2015 dem Burgenländischen Landtag angehört, war in der Nacht auf Samstag in seiner Heimatgemeinde Deutsch Tschantschendorf (Bezirk Güssing) in einer Kurve mit dem Wagen von der Fahrbahn abgekommen. Das Auto hatte sich daraufhin überschlagen.