Beim Dachstuhlbrand in Oggau waren vier Feuerwehren mit rund 100 Mann im Einsatz

© BFKdo EU Pressedienst

Chronik Burgenland
12/26/2019

Brände zu Weihnachten: Großeinsatz der Feuerwehren im Burgenland

Rund 100 Feuerwehrmitglieder löschten Dachstuhlbrand in Oggau. Auch am 24. Dezember mussten die Einsatzkräfte ausrücken.

Die Freiwilligen Feuerwehren des Burgenlandes hatten am 24. und 25. Dezember alle Hände voll zu tun. Im Bezirk Eisenstadt hielt ein Dachstuhlbrand am Christtag rund 100 Einsatzkräfte auf Trab und am Heiligen Abend mussten die Feuerwehren Frauenkirchen, Markt Allhau und Buchschachen aktiv werden.

Großer Sachschaden

Der Brand des Dachstuhls eines Wohnhauses in Oggau wurde gegen 23 Uhr von einem aufmerksamen Nachbarn bemerkt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich die Mutter des Besitzers noch im unbeschädigten Erdgeschoß, sie hatte den Brand nicht bemerkt. Ein Atemschutztrupp brachte sie ins Freie, während ein weiterer mit der Brandbekämpfung begann.

Unterstützt von Einsatzkräften auf der Teleskopmastbühne, die das Dach öffneten, konnte das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehren Eisenstadt, Schützen, Rust und Oggau waren mit 16 Fahrzeugen im Einsatz.

Feuer am Heiligen Abend

Zweifachen Brandalarm gab es auch am Heiligen Abend. In einem Büro der St. Martins Therme Frauenkirchen hatte ein Adventkranz Feuer gefangen. Die Flammen konnten aber noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit einem Handfeuerlöscher eingedämmt werden.

Anders in Markt Allhau, wo die Einsatzkräfte einen Brand in einem Privathaus bekämpfen mussten. Auslöser dafür dürfte ein Defekt an der Heizungsanlage gewesen sein. 28 Mann und 6 Fahrzeuge waren im Einsatz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.