New Hot Shit von der Comic-Con

Kristen Stewart zeigte sich als Schneewittchen, Buffy-Star Sarah Michelle Gellar stellte ihre neue Serie "Ringer" vor und Steven Spielberg war zum ersten Mal auf der Messe.

Erste Poster, exklusives Filmmaterial und viele Hintergrundinfos gab es auf der heurigen Comic-Con von Filmen wie "Snow White and the Huntsman", Francis Ford Coppolas Mystery-Werk "Twixt", Ridley Scotts "Prometheus", die verrückte Fortsetzung von "Ghost Rider" von den "Crank"-Regisseuren, Spielbergs "Tim und Struppi" oder Serien wie Sarah Michelle Gellars "Ringer", "The Walking Dead" und und und ...

Zum Durchklicken ...

Staraufgebot: Sam Claflin, Chris Hemsworth, Kristen Stewart and Charlize Theron aus "Snow White and the Huntsman" Erste Poster von "Snow White and the Huntsman"

Obwohl noch nicht einmal die Dreharbeiten zu "Snow White and the Huntsman" ("Schneewittchen und der  Jäger") begonnen haben, wurde das Projekt mit Kristen Stewart in der Hauptrolle auf der Messe schon kräftig beworben. Regisseur Rupert Sanders stellte die ersten Poster des Films vor. Sanders ist noch relativ unbekannt, mit einigen auffälligen Werbefilmen  konnte er zwar in der Werbebranche punkten, "Snow White and the Huntsman"  ist aber sein erster Langfilm – und der ist gleich starbesetzt: ... ... Kristen Stewart ist Schneewittchen, des weiteren sind Charlize Theron als böse Königin, Chris Hemsworth als der Huntsman (Bild), ... Sam Claflin als Prince Charmant, Lily Cole  als Greta und  Bob Hoskins als Constantine im Cast. ...

Viel versprochen wurde uns von Produzent Joe Roth. Der meinte, dass ihre Schneewittchen-Version mit "Herr der Ringe" zu vergleichen sei. Es werde ein düsterer, epischer Actionfilm, der als Trilogie ausgelegt ist. ... Auf der Konferenz wurden auch Stimmungsbilder des geplanten Films präsentiert, die beim Comic-Con-Publikum äußerst gut ankamen. Die Schneewittchen-Verfilmung steht in direkter Konkurrenz zum Projekt von Tarsem Singh ("The Cell"), der das Märchen ebenfalls mit zwei Monaten Vorsprung auf die Leinwand bringt. Er hat Julia Roberts als böse Königin im Cast.

Bild: Charlize Theron als böse Königin auf dem Poster für "Snow White and the Huntsman". Spielberg und Überraschungsgast Jackson gaben Infos zu "Tim und Struppi"

Eines der Highlights auf der Comic-Con war der Besuch von Steven Spielberg. Er war zum ersten Mal auf der Messe und hatte auch gleich seinen Freund und Kollegen Peter Jackson im Schlepptau. Der "Herr der Ringe"-Regisseur war nicht angekündigt und somit die große Überraschung auf der Con. Gemeinsam stellten sie ihren animierten "Tim und Struppi"-Blockbuster vor. Spielberg ist Regisseur des 3-D-Werks,  Jackson der Produzent. Spielberg selbst hat die Motion Capture-Kamera bedient, erzählten die beiden auf der Konferenz. Diese Technik kann Bewegungen aufzeichnen und diese anschließend auf im Computer generierte 3D-Modelle übertragen.

Spielberg schwärmte auf der Messe von Jackson, dass er neben George Lucas noch keinen besseren Partner bei Filmdrehs gehabt hätte. Wenn der Film "Tim und Struppi - Das Geheimnis der Einhorn" erfolgreich wird (was anzunehmen ist), wird Peter Jackson bei der Fortsetzung die Regie übernehmen.

Trailer zu "Tim und Struppi" im Link unten "Jurassic Park 4" in Planung

Auch zu den Gerüchten um einen geplanten "Jurrassic Park 4" äußerte sich Steven Spielberg. Sie stimmen. Es gäbe bereits eine Geschichte, gerade wird am Drehbuch geschrieben, so der erfolgreiche Regisseur. In den nächsten 2 bis 3 Jahren würde er das Werk realisieren wollen, was viele Dino-Fans freuen wird. Sarah Michelle Gellars neue Serie "Ringer"

Die neue Serie von "Buffy"-Star Sarah Michelle Gellar wurde auf der Comic-Con präsentiert. Unter den Gästen waren viele Fans der pensionierten Vampirjägerin. ... ... Nach einem längeren Karrieretief - der Durchbruch mit Kinofilmen gelang ihr nicht - startet Gellar nun wieder mit einer Serie im TV. Die heißt "Ringer" und ist ab Semptember auf dem Sender The CW in den USA zu sehen. ... .. Darin spielt sie gleich zwei Rollen. Sie verkörpert die Zwillingsschwestern Bridget Cafferty und Siobhan Marx. Eine wird von Rache gesteuert, die andere kämpft für Wiedergutmachung. Kampfszenen soll es sogar mehr als zu Gellars Zeiten als Vampirtöterin geben und auf der Comic-Con viele Wendungen im Drehbuch wurden versprochen. 

Den Trailer gibt's im Link unten. Coppola schwärmte über 3-D und stellte sein Gothic-Mystery-Werk "Twixt" vor 

Francis Ford Coppola stattete der Messe am dritten Tag einen Besuch ab und stellte sein Gothic-Mystery-Werk "Twixt" vor. Coppola (im Bild bei den Dreharbeiten mit Elle Fanning) wurde mit Standing Ovations bedacht, seine Pressekonferenz gehörte zu den interessantesten auf der Con. ... ... Minutenlang sprach er enthusiastisch über die Möglichkeiten und Unterschiede von 3-D, bevor er den 10 minütigen Trailer von "Twixt" zeigte, in denen Val Kilmer und Elle Fanning mit von der Partie sind. Coppola träumt davon, mit dem Film "auf Tour" zu gehen und die Filmmusik live von einem Orchester vortragen zu lassen. Ob die Zukunft des Films so aussieht? Charlize Theron stellte Ridley Scotts "Prometheus" vor

Per Videobotschaft schickte Ridley Scott Grüße, der gerade in Island dreht. Und zwar "Prometheus", der auf der Comic-Con zum ersten Mal vorgestellt wurde. Die Besucher waren begeistert von den ersten Aufnahmen, die gezeigt wurden. ... ... Das Sciece-Fiction-Großprojekt mit Charlize Theron und Michael Fassbender in den Hauptrollen spielt in der gleichen Welt wie Scotts "Alien" von 1979. Vor allem das Set-Design des Films soll staunen gemacht haben. 3-D Highlight "Final Destination 5"

Unerwarteter Gewinner in Sachen bester 3-D Effekt auf der Comic-Con war - gänzlich unerwartet – "Final Destination 5". Das berichtet zumindest totalfilm.com. Nach grausigen Toden aus den Vorgängerteilen wurden die Besucher auch mit einstürzenden Brücken sehr erfolgreich in 3-D geschockt. Guillermo del Toro sprach über sein Remake "Don't Be Afraid of the Dark"

So leidenschaftlich über Horrorfilme und Monster reden kann nur Guillermo del Toro ("Pans Labyrinth"). Auf der Messe stellte er sein neuestes Baby "Don't Be Afraid of the Dark" vor. Der Trailer des Remakes ist schon einige Wochen online, doch die lustigen und informativen Kommentare von del Toro auf der Messe waren eines der Highlights der Film- und Comicvorstellungen. Zu seinen Lieblingsfilmen zählen "Die Goonies" und "Poltergeist" und auch das Remake "Don't Be Afraid of the Dark" ist in klassischer Horror-Manier gemacht.

Im Link unten ist ein kurzes Interview mit Guillermo del Toro auf der Comic-Con zu sehen. "Ghost Rider 2" wird verrückt

Nach dem gefloppten und von Kritikern verrissenen "Ghost Rider" mit Nicolas Cage wollte man an die Fortsetzung der Marvel-Geschichte nicht wirklich glauben. Doch auf der diesjährigen Comic-Con stellten die Regisseure von "Crank", Mark Neveldine und Brian Taylor, nun ihr neues Projekt vor: "Ghost Rider: Spirit Of Vengeance". Laut totalfilm.com ist das Material, das die Besucher zu sehen bekamen, nicht mit dem ersten Film zu vergleichen und äußerst vielversprechend. Neveldines und Taylors unkonventionell-verrückte Bildsprache könnte den zweiten Rider um vieles erfolgreicher machen als Teil eins. Nicolas Cage scheint das erkannt zu haben und übernimmt erneut die Hauptrolle. Im Internet ist der First Look des Films von der Comic-Con leider noch nicht aufgetaucht. Trailer für "The Walking Dead" Staffel 2

Zombie-Fans durften sich auf der Messe freuen. Der Trailer zur zweiten Staffel der Erfolgsserie "The Walking Dead" wurde vorgestellt. Wir hoffen auf genauso viele hochspannende und nervenaufreibende Momente wie in Staffel eins …

Zum Trailer geht’s im Link unten. Exklusive Szenen von "Breaking Dawn"

Den größten Fan-Ansturm gab es bei der Konferenz zu "Breaking Dawn", nicht zuletzt weil alle drei Hauptdarsteller Kristen Stewart, Robert Pattinson und Taylor Lautner das exklusive Filmmaterial für die Comic-Con vorstellten. Vor allem Pattinson und Stewart benahmen sich die ganze Zeit über sehr eigenartig. Sie wirkten nervös, unprofessionell und wussten nicht wie sie auf die gestellten Fragen antworten sollten. Den Fans war's aber wurscht - die johlten und jubelten den Jung-Schauspielern trotzdem zu.

Mehr zum Thema

(pps (1) KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?