© Deleted - 883611

Für treue Fans
07/11/2013

"Get Lucky" mit Daft Punk-Kondomen

Wie Daft Punk ihre neue Single weiter bewerben wollen und weitere schräge Merchandise-Artikel.

Plakate mit den halbierten Roboterhelmen von "Random Access Memories", zierten die vergangenen Monate nicht nur in Wien diverse Bauzäune und Litfaßsäulen. In einer weltweiten Marketingkampagne wurden seit Anfang Mai schon vor Veröffentlichung des ersten Studioalbums Daft Punks seit sieben Jahren alle Register gezogen.

Eine erste Setlist hier, ein exklusives Interview da, ein Video-Auftritt beim Coachella-Festival dort: Neben klassischen Anzeigen wollte das House-Duo (oder vielmehr seine Plattenfirma Columbia Records) auch mit kleineren Marketingaktionen Aufmerksamkeit zu erregen.
Mit Erfolg: Die erste Single "Get Lucky" schaffte es in zwei Dutzend Ländern in die Charts. Der Sommerhit ist längst in aller Ohren.

Härter, schneller, besser

Bevor die Erfolgswelle abflaut, legten "Daft Punk" jetzt mit einer weiteren Aktion nach. Die Franzosen setzen auf - aufgepasst - Pariser (wie passend) und wollen damit ausgerechnet ihre Single "Get Lucky" bewerben. Nette Idee, hätte aber wohl genauso gut zu "Harder Better Faster Stronger" gepasst. Bei der 2001 erschienen Single vom Album "Discovery" standen die Herren aber offenbar noch nicht unter solchem Leistungsdruck.

Sehen Sie weitere schräge Merchandise-Artikel u.a. von Justin Bieber, Deadmau5 und (natürlich) Kiss in unserer Bildergalerie.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.