Die schlimmsten Songs der 1990er Jahre

Früher top, heute verschmäht: Der Rolling Stone bzw. seine Leser haben die schlechtesten Songs der 1990er Jahre gewählt.

Früher geliebt, heute gehasst: Die Leser des Rolling Stone wählten die schlimmsten Songs der 1990er Jahre. Die Top 10 gibt es hier zum Durchklicken, Reinhören und Fremdschämen... Platz 10: 4 Non Blondes - What's Up? (1993)

Auf Platz 10 landeten 4 Non Blondes mit ihrem einzigen Hit "What's Up?". Wir verstehen da zwar die Rolling Stone-Leser nicht - uns gefällt der Song nämlich schon, - aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Die Sängerin Linda Perry (Bildmitte) ist als Songwriterin und Produzentin immer noch sehr erfolgreich und verhalf unter anderem Pink und Christina Aguilera zu Hit-Alben. Platz 9: Right Said Fred - "I'm Too Sexy" (1991)

Die zwei britischen Brüder Fred und Richard Fairbrass habe sich seit ihrem Hit "I'm Too Sexy" 1991 kaum verändert. Dieselben Glatzen, dieselben Muskeln, dieselbe Musik. Der große Erfolg blieb ihnen allerdings verwehrt, auch wenn sie es heute immer noch mit Musik versuchen. Platz 8: Baha Men - "Who Let The Dogs Out?" (2000)

Ok, das Jahr 2000 gehört zwar nicht mehr zu den 90er Jahren, dafür gehört der Song "Who Let The Dogs Out?" zweifelsfrei zu den schlimmsten Songs, die jemals die Ohren der Welt erreichten. Trotzdem erklommen sie Platz 2 der britischen Charts und waren 23 Wochen darin vertreten. Die drei Jungs von den Bahamas machen auch heute noch Musik. Wir meinen: das ist schlimm! Platz 7: Celine Dion - "My Heart Will Go On" (1997)

Celine Dion gewann mit "My Heart Will Go On" den Grammy für den "Song des Jahres", das dazugehörige Album wurde als "Album des Jahres" ausgezeichnet und sie gewann auch noch den Grammy in der Kategorie "Best Female Pop Vocal Performance". Zudem war sie quer über den Erdball an der Spitze der Charts. Dieser Erfolg ist zwar nicht wirklich zu verstehen, aber gut, manche Menschen mögen eben gerne singende Nervensägen. In die Wertung der schlimmsten Songs der 90er hat sie es nun aber doch noch geschafft. Gut so. Platz 6: Hanson - "MMMBop" (1997)

Drei Brüder aus Oklahoma stellten 1997 die Popwelt auf den Kopf. Sie waren Kinder, sie waren blond, sie waren schnuckelig und der Song ein Ohrwurm. Damit war der Erfolg vorprogrammiert, bei Justin Bieber hat es ja auch funktioniert. Es hat ja auch niemand behauptet, dass Musik gut sein muss, um ein Hit zu werden, oder? 
Mittlerweile haben die drei Haare im Gesicht und 117.018 Fans auf Facebook, immerhin. Platz 5: Chumbawamba - "Tubthumping" (1997)

"I get knocked down, but I get up again / You’re never gonna keep me down", so die bekannte Songzeile aus "Tubthumping" der britischen Band Chumbawamba. Gesagt, getan. 18 Alben haben sie bis heute veröffentlicht, der weitere Erfolg blieb aber aus. Platz 4: Vanilla Ice - "Ice Ice Baby" (1990)

Nein, Eminem war nicht der erste weiße Rapper. Dieser Titel gebührt einzig und alleine Vanilla Ice - sagt er zumindest selbst. Mit "Ice Ice Baby" feierte er 1990 seinen einzigen Hit. Aber auch er versucht es weiterhin mit dem Reimen. 2010 schaffte er es, gemeinsam mit den Song Contest-Paradiesvögeln Jedward, nochmals auf Platz 2 der UK-Charts. Allerdings lag dies wohl eher an Jedward und weniger an Ice. Platz 3: Billy Ray Cyrus - "Achy Breaky Heart" (1992)

Erfolg liegt in der Familie - oder er überspringt eine Generation. Billy Ray Cyrus hatte mit "Achy Breaky Heart" und "Some Gave All" zwei Hits in seinem Leben, beide fanden sich auf dem Album "Some Gave All". Seine Tochter Miley Ray Cyrus, besser bekannt als Hannah Montana, gehört hingegen zu den bestverdienendsten Jungstars - zumindest nach der Forbes Liste. Da darf Daddy natürlich stolz sein und sicher auch das ein oder andere "Milliönchen" verprassen. Platz 2: Los Del Rio - "Macarena" (1996)

Ein Sommerhit ist kein Sommerhit, wenn es dazu nicht auch einen - ähm - bescheuerten Tanz gibt. So auch im Jahr 1996, als zwei Männer im besten Alter mit Frauen im minderjährigen Alter im Video rumhüpften, ihre Hände falteten und "Macarena" sangen. Die zwei Männer nannten sich "Los Del Rio" und standen in den USA, Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz 1 der Charts. In England reichte es nur für Platz 2. Nach "Macarena" verschwanden sie wieder in der Bedeutungslosigkeit, wie es One-Hit-Wonders so an sich haben. Platz 1: Aqua - Barbie Girl (1997)

1997 waren sie an der Spitze der Charts, 2011 sind sie es wieder - allerdings als schlimmster Song der 1990er Jahre. Aqua und ihr "Barbie Girl": 
Hi Barbie!
- Hi Ken!
- You wanna go for a ride?
- Sure, Ken!
- Jump in!
- Ha ha ha ha! 

Jeder Kommentar ist überflüssig und der "Sieg" in dieser Wertung durchaus verdient.

Wir wollen wissen, was für Dich der schlimmste Song der 90er Jahre ist - einfach drunter posten.
(KURIER.at / moe) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?